Eigentlich hatten wir uns für dieses Spiel einiges vorgenommen.
Da die JSG Stetten/Gauersheim keinen großen Kader besitzt, meldeten diese eine 9ner Mannschaft an. Eigentlich müsste uns solch eine Mannschaft liegen, da auf dem großen Plazu sich dadurch viele Räume ergeben. Leider fanden wir zu keiner Zeit ins Spiel und hatten, warum auch immer, Amgst vorm Gegner.

Stetten/Gauersheim ging bereits früh mit 2:0 in Führung, bevor sie nach mitte der Halbzeit auf 3:0 erhöhten. Nach der Pause hatten wir zwar ein paar Chancen. Ein Lichtpunkt: Kevin Schneider verkürzte mit einem schönes Schuss auf 3:1. Weitere Torchancen wurden jedoch kläglich vergeben und der Gastgeber erhöhte auf 4:1.

Kader: Dietz, Karch, Schmidt, Hochwärter, Lembach, Jendrosz, Walter E., Schimansky, Schmid, Walter K., Mang, Schneider, Kessler
Torschützenliste: Jonathan Schimansky (4), Justin Schmidt (4), Roman Jendrosz (3), Dominik Karch (1), Dominik Kessler (1), Jan Hochwärter (1), Kevin Schneider (1)

Im Spitzenspiel gegen FJFV Donnersberg II wurden wir der Favoritenrolle nicht gerecht und verloren leider verdient mit 4:0.
Bedauerlicherweise haben wir im Kollektiv versagt und waren - etwas flapsig ausgedrückt - fast durchweg im Winterschlaf.

Nächste Woche Samstag sind wir zu Gast in Stetten und müssen dort Wiedergutmachung leisten.

Kader: Dietz, Karch, Karadeniz, Schmidt, Hochwärter, Lembach, Jendrosz, Walter E., Kessler, Schminasky, Schmid, Walter K., Schneider, Mayer
Torschützenliste: Jonathan Schimansky (4), Justin Schmidt (4), Roman Jendrosz (3), Dominik Karch (1), Dominik Kessler (1), Jan Hochwärter (1)

 Am Samstag den 24.Sept. 2016 waren wir zu Gast beim SV Wiesenthalerhof.

Von Anfang taten wir uns relativ schwer und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Abwehrketten standen souverän, sodass nur Weitschüsse Torgefahr ausstrahlten.So nahm sich Dominik Ka. das Herz und zimmerte den Ball aus 20 Meter an die Unterkante der Latte und von dort ins Tor. Marke: Traumtor! Durch einen unnötigen Platzverweis machte es sich der Wiesenthalerhof noch in der ersten Halbzeit selbst schwer.

Die dadurch entstanden Räume konnten wir allerdings erst in der zweiten Halbzeit nutzen. Immer wieder kamen wir durch schnelle Pässe durch die Schnittstellen zu Chancen. Es dauert jedoch bis zur Mitte der 2. Halbzeit bis wir uns Entlastung schafften und Roman das 2:0 erzielte.Nach einem schönen Ball von Jan blieb Joni eiskalt vorm Tor und schloss zum 3:0 ab.

Am Dienstag müssen wir wieder kaltschnäutziger vorm Tor sein, da uns die TSG Trippstadt sicherlich nicht diese Räume geben wird.

 

Kader: Dietz, Karch, Karadeniz, Schmidt, Hochwärter, Lembach, Jendrosz, Walter E., Schneider, Schimansky, Schmid, Bicking, Mang, Fink

 

Torschützenliste: Roman (3), Justin (2), Jonathan (2), Dominik (1)

 

Auch der VfR Kaiserslautern ist chancenlos

Ab der ersten Minuten machten wir viel Druck nach vorne. Die Jungs setzen das um, was die Trainer von ihnen wollten. Man spielte immer wieder schön über die außen und kam so zu seinen Chancen. Joni tankte sich im Strafraum durch, schoss zuerst den Torwart an, dann den Pfosten und letztendlich schloss er mit LINKS ab und ließ das Netz zum ersten Mal zappeln. Kurze Zeit später ließ Jan uns wieder jubeln. Aus 20 Meter und mit ganz viel Gefühl landete der Ball im Tor des VfR. Und der JFV durfte ein paar Minuten später wieder jubeln. Jan mit einem schönen Pass auf Justin, der aus rund 20 Meter den Ball mit noch mehr Gefühl direkt an die Unterkante des Tores des Ball zum 3:0 spitzelte. In der ersten Halbzeit hatte der VfR uns nichts entgegen zu setzen. Wir hätten bereits zum Seitenwechsel eigentlich mit mind. 5:0 führen müssen. Der VfR konnte nur durch lange Bälle nach vorne spielen. Endstation war jedoch immer unsere Defensive.
Auch in der zweiten Hälfte konnte unsere Gäste spielerisch keine Akzente setzen. Jedoch ließen wir plötzlich dem Gegner mehr Raum und stellten das Fußball spielen ein. So kam es wie es kommen musste. Der VfR erzielte das 3:1. Unsere Großchancen nutzen wir leider nicht und machten es uns selbst schwer. Hätten wir direkt das 4:0 nachgelegt, wäre der VfR baden gegangen.

Nichts destro trotz, haben wir verdient gewonnen und grüßen von ganz oben in der Tabelle.

 

Kader: Dietz, Karch, Karadeniz, Schmidt, Walter K., Hochwärter, Lembach, Jendrosz, Walter E., Schminasky, Schmid, Mang, Schneider, Fink
Torschützenliste: Jonathan Schimansky (4), Justin Schmidt (4), Roman Jendrosz (3), Dominik Karch (1), Dominik Kessler (1), Jan Hochwärter (1)

 

Von Beginn an machten wir viel Druck auf unsere Gäste. Der JFV Kaiserslautern Nord war es jedoch, der durch einen unnötigen Freistoß mit 0:1 in Führung ging.Wir ließen uns aber nicht hängen und spielten weiterhin nach vorne. Noch vor der Pause konnten wir druch einen kuriosen Treffer ausgleichen. Nach Standart von Jan köpfte Max den Rücken von Joni an und der Ball ging unter viel Jubel ins Tor.

Auch nach der Pause gaben wir wieder Gas und erspielten uns Torchancen. So kam es wie es kommen musste, und Justin brachte seine Farben mit einem schönen Weitschuss mit 2:1 in Führung. Durch ein erzwungenes Eigentor erhöhten wir auf 3:1, was auch gleichzeitug der Endstand war.

Fazit: Spielerisch war es nicht unser bestes Spiel, jedoch war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet.
Auch nochmal einmal ein rießen Dank an den JFV Kaiserslautern Nord für die das Entgegenkommen.
Kader: Dietz, Karch, Karadeniz, Schmidt, Walter K., Hochwärter, Lembach, Jendrosz, Walter E., Schimansky, Schmid, Bicking, Schneider, Fink

Facebook