Ungefährdeter Sieg gegen die Hütte der C2 am 26.März

Ab der 1. Minute machten wir dort weiter, wo wir letzte Woche aufgehört hatten. Die Jungs ließen sowohl den Ball als auch den Gegner laufen und erarbeiteten sich immer wieder Torchancen. Wir nutzen den großen Platz gut aus und zogen die gegnerische Defensive auseinander, sodass wir immer wieder tödliche Bälle durch die Schnittstellen spielen konnten. Einer dieser Bälle fand Christian, der sich rechts im Strafraum schön durchsetzte und scharf quer spielte. Roman lief instinktiv durch und musste den Ball nur noch über die Linie drücken (7. Min). Auf die nächsten zwei Treffer mussten wir nicht lange warten. Wieder war es Roman, der in der 11. und 18. Minute einlochte. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Christian mit dem 4:0 in der 28. Min.
Auch in der zweiten Halbzeit waren wir zu jedem Zeitpunkt Herr der Lage. Leider brachten wir uns durch kleine Nachlässigkeiten das ein oder andere mal in Bedrängnis. Durch beherztes Nachsetzen schafften wir es aber direkt wieder den Ball zu erobern. Torchancen wurden zwar in einer Vielzahl herausgespielt, allerdings vergaben wir gute Möglichkeiten kläglich. In der 41. Minute erhöhte Christian auf 5:0. Das 6:0 erzielte wieder Roman, der nach einem 40 Meter Sprint mit seinem 4. Treffer seine starke Leistung krönte.

Wichtig war aber auch, dass endlich mal wieder die Null gehalten wurde. Die Defensive stand gut und Paul wurde wieder einmal nicht gefordert.

Fazit: 1. Halbzeit starke Mannschaftsleistung; 2. Halbzeit mit Verbesserungspotenzial
Wir müssen die Fehler im Aufbauspiel abstellen, denn ein anderer Gegner bestraft diese sofort.
Jetzt heißt es wieder fleißig ins Training kommen und die Anweisungen des Trainerteams verinnerlichen.

Kader: Dietz, Karch, Schmidt, Walter K., Hochwärter, Walter E., Rheinfrank, Jendrosz, Dombaxi, Schimansky, Schmid, Karadeniz, Bicking, Lembach, Schneider
Torschützenliste: Roman Jendrosz (9), Jonathan Schimansky (6), Christian Dombaxi (5), Justin Schmidt (4) Kevin Schneider (3), Jan Hochwärter (2), Dominik Karch (1), Dominik Kessler (1), Michael Rheinfrank (1), Eric Walter (1), Max Schmid (1)

Kantersieg im Spiel gegen Kaiserslautern Nord

 

Nach der Pleite in der letzte Woche waren die Jungs heute auf Wiedergutmachung aus. Ab der ersten Minute ließen wir Ball und Gegner schön laufen. Gegnerische Angriffsversuche wurden konsequent durch unser zwei 6er Joni und Michael und der 3 Kette vereitelt. Christian Dombaxi durfte dann in der 10. Spielminute das Schützenfest eröffnen. Nach einem Langen Ball nahm er den Ball ruhig mit der Brust herunter und schob ihn gelassen am Torwart vorbei. Auch das zweite Tor erzielte Christian in ähnlicher Form. Einen guten Ball durch die Schnittstelle und sauber am Tormann vorbei geschoben.

Durch eine Nachlässigkeit in der Kette ließen wir leider den Anschlusstreffer zum 1:2 zu. Unsere Jungs zeigten sich aber wenig beeindruckt und setzten direkt den Gegner wieder unter Druck. Roman setzte sich gegen mehrere Gegner durch und erzielte mit seinem dritten Nachschuss den Treffer zum 3:1. Besonders zeigten heute die Walter Brüder endlich mal, was sie wirklich können. Eric lief Freund und Feind auf der außen davon und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter vollstreckte er selbst zum 4:1. Nun durfte sich auch Michael Rheinfrank in die Torschützenliste eintragen. Ein eigentlich harmloser Schuss aus 20 Meter flutschte dem Torwart durch die Hände und ins Tor (5:1).

 

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Wir setzten Kaiserslautern Nord direkt unter Druck und erspielten uns gute Torchancen. Nach einer langen Ecke von Jan stand Christian genau richtig und schob zum 6:1 ein. Das 7:1 fiel fast genauso. Ecke Jan und diesmal stand Max (Baxder) richtig. Kevin Schneider setze nach einem Abstoß vom Gegner gut nach, eroberte den Ball und schloss direkt zum 8:1 ab. Und jetzt durfte auch unser Eckballschütze mal wieder treffen. Jan dribbelte zwei Mann aus und schob clever den Ball zum 9:1 in die rechte Ecke.

 

Fazit: Klasse Leistung von allen 15 Spielern. Egal auf welcher Position, jeder lief für den anderen.

 

Kader: Diez, Karch, Schmidt, Walter K., Hochwärter, Rheinfrank, Jendrosz, Bombaxi, Schneider, Schimansky, Schmid, Karadeniz, Walter E., Bicking, Fink

Torschützenliste: Jonathan Schimansky (6), Roman Jendrosz (5), Justin Schmidt (4) Kevin Schneider (3), Christian Dombaxi (3), Jan Hochwärter (2), Dominik Karch (1), Dominik Kessler (1), Michael Rheinfrank (1), Eric Walter (1), Max Schmid (1)

 

 

Sa, 12.11.16

Wichtiger Sieg im Derby gegen Donnersberg Süd!

Auf dem sehr tiefen Rasen in Lohnsfeld sahen die Zuschauer ein Spiel, dass an Spannung kaum zu überbieten ist.
Von Anfang an machten wir viel Druck und erspielten uns einige Chancen, die jedoch, teilweise dem schlechten Platz geschuldet nicht genutzt wurden. Nach schönem Pass von Justin ließ Roman den Gegner eiskalt stehen und schoss aus 20 Meter ein. Leider zog man sich in Folge etwas zurück und ließ dem Gegner zu viel Platz. Beide Mannschaften spielten nun nach vorne und erarbeiteten sich Chancen. Nach einem Eckball von Jan verpasste Roman und Max nur knapp den Ball.

 

In der zweiten Halbzeit konzentrierten wir uns die 0 zu halten und versuchten immer wieder durch Konter nachzulegen. Die Abwehr der Gegner stand jedoch gut und ließ kaum etwas zu. Bis zum Schluss verteidigten wir mit Mann und Maus und zeigten endlich wieder, dass wir als Mannschaft eine starke Einheit sind. Am Bollwerk JFV NWP war einfach kein Durchkommen für die Donnersberger und so feierten wir mit dem Schlusspfiff den erkämpften Sieg. 

Kader: Dietz, Karch, Schmidt, Walter K., Hochwärter, Lembach, Jendrosz, Wissmann, Schneider, Schminansky, Schmid, Karadeniz, Walter E., Bicking, Mang,
Torschützenliste: Jonathan Schimansky (5), Justin Schmidt (4), Roman Jendrosz (4), Dominik Karch (1), Dominik Kessler (1), Jan Hochwärter (1), Kevin Schneider (1)

 

Sa, 19.11.16  Spielort: Mehlingen

Pflichtsieg im Spiel gegen Winnweiler II

 

Leider kam man auf unserem Hartplatz nicht so ins Spiel wie eigentlich geplant. Man wollte den Gegner früh unter Druck setzen und so von Beginn an für klare Verhältnisse sorgen. Es entwickelte sich ein Spiel, dass größtenteils im Mittelfeld stattfand. Beide Mannschaften hielten sich mit gutem Fußball sehr zurück. Nur vereinzelt entwickelten sich Angriffe, die aber an der Winnweilerer Abwehr nicht vorbei kamen. Und wenn man über die Flügel sich durchspielte, rückte unsere Offensivabteilung nicht nach und der Ball konnte nicht effizient verwertet werden. Mitte der ersten Halbzeit zog dann Roman mehrere Gegner auf sich und steckte den Ball schön auf Kevin Schneider durch, der die Mannschaft mit 1:0 in Führung schoss.

In der zweiten Halbzeit erspielte man sich mehr Torchancen, die jedoch teilweise kläglich vergeben wurden. Kurz vor Schluss setzte sich Eric Walter auf der linken Seite schön durch und konnte im Strafraum nur noch durch eine Grätsche gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß hielt der Torwart, jedoch schaltete Jonathan Schimansky am schnellsten und verwandelte den Nachschuss zum viel umjubelten 2:0.

Kader: Dietz, Karch, Karadeniz, Schmidt, Walter K., Hochwärter, Lembach, Jendrosz, Schneider, Schimansky, Schmid, Walter E., Bicking, Fink, Forster
Torschützenliste: Jonathan Schimansky (6), Justin Schmidt (4), Roman Jendrosz (4), Kevin Schneider (2), Dominik Karch (1), Dominik Kessler (1), Jan Hochwärter (1)

Durch diesen Sieg schlossen wir die Hinrunde ab und stehen mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 21:13 auf dem zweiten Tabellenplatz!!! (Sehr zu Freude des Trainers!).
Das Spiel gegen Trippstadt wird erst im April nachgeholt, somit steht in diesem Jahr nur noch die Futsal Kreismeisterschaft am 03.12. in Otterberg an.
In der Vorbereitung zur Rückrunde steht uns wieder viel Arbeit bevor, um den 1. der Liga, den FJFV Donnersberg II anzugreifen und die Niederlage von vor ein paar Wochen wieder gut zu machen.

Die Mannschaft wünscht unseren zahlreichen Fans eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr, auf das wir 2017 wieder so lautstark unterstützt werden.

 

 

Sa, 12.11.16

 

 

Leider konnte man auf dem Kunstrasen in Kaiserslautern nicht Punkten. Trotzdem ein großes Lob an unsere Jungs die es sehr schwer haben als junger Jahrgang in der Verbandsliga.

Facebook